01. Geltungsbereich
02. Angebote und Leistungsbeschreibungen
03. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
04. Nutzungsbedingungen des Hotelgutscheins
05. Buchungsbedingungen
06. Preise und Versandkosten
07. Lieferung, Warenverfügbarkeit
08. Zahlungsmodalitäten
09. Eigentumsvorbehalt
10. Sachmängelgewährleistung und Garantie
11. Haftung
12. Speicherung des Vertragstextes
13. Datenschutz
14. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Vertragssprache

 

Präambel

Die confacere S.L., Gremi de Sabaters 21, 07009 Palma, Spanien (nachfolgend „confacere“) vertreibt exklusiv weltweit das Produkt Amigo-Hotelgutscheins und vermittelt die Leistungen seiner Amigo-Partnerhotels und etwaiger Kooperationspartner. Der Amigo-Hotelgutschein berechtigt den Kunden (nachfolgend „Kunde“) zu Übernachtungen in den jeweils aufgeführten Hotels zu den folgenden Bedingungen.

 

1. Geltungsbereich

1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen confacere und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Dies betrifft auch die Vereinbarungen, die die Nutzung der Hotelgutscheine oder der Internetseiten betreffen oder durch die Benutzung derselben zustande gekommen sind.

1.2. confacere behält sich das Recht vor, die AGB in zumutbarer Weise zu verändern. Änderungen und Ergänzungen werden durch schriftliche Benachrichtigungen bekannt gegeben. Eine Zustimmung des Kunden zu diesen geänderten Geschäftsbedingungen wird fingiert, wenn der Kunde den geänderten AGB nicht fristgerecht widerspricht, obgleich dem Kunden mit Übersendung der geänderten AGB eine angemessene Frist zur Abgabe einer ausdrücklichen Ablehnungserklärung eingeräumt wird und confacere, wozu confacere sich verpflichtet, den Kunden bei Beginn der Frist auf die vorgesehene Bedeutung seines Schweigens besonders hinweist.

1.3 Sollte eine der folgenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so berührt diese Unwirksamkeit nicht die übrigen Bestimmungen.

1.4. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

1.5. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, confacere stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

 

2. Angebote und Leistungsbeschreibungen

2.1. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites von confacere haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.

2.2. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

2.3. Angaben über Preise, Konditionen, Hotelbeschreibungen usw. in den jeweiligen Online- und Print-Publikationen sowie auf den Websites stützen sich auf die Angaben der Leistungsgeber und sind keine eigenen Informationen von confacere, sondern Informationen Dritter. confacere haftet daher nicht für Inhalt und Richtigkeit der Angaben oder Druckfehler. Zwischenzeitliche Veränderungen im Angebot der Hotels und der Bedingungen, unter denen Hotels ihre Zimmer anbieten, sind möglich. Der Kunde ist daher verpflichtet, sich bei der Buchung über die aktuell gültigen Preise und Konditionen zu informieren. Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass confacere keinen Einfluss auf die Preise für die Verzehrpauschalen hat.

 

3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss

3.1. Der Kunde kann aus dem Sortiment von confacere Produkte unverbindlich auswählen und diese in einem so genannten Warenkorb sammeln. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche „Zur Kasse“ zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.

3.2. Über die Schaltfläche „Kaufen“ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

3.3. confacere schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden bei confacere eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn confacere das bestellte Produkt innerhalb von 3 Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von 3 Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat.

3.4. Sollte confacere eine Vorkassezahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung bei confacere eingegangen ist, tritt confacere vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und confacere keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und confacere ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkassezahlungen erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

 

4. Nutzungsbedingungen des Amigo-Hotelgutscheins

4.1. Der Kunde ist bei Nutzung des Hotelgutscheines verpflichtet, dem Hotel die in der Buchungsbestätigung angegebene Mindestverzehrpauschale pro Person und Tag zu bezahlen. Die in der Mindestverzehrpauschale beinhalteten Leistungen kann der Kunde vorab in der jeweiligen Hotelbeschreibung nachlesen. Auch bei teilweiser bzw. Nichtinanspruchnahme der Verpflegungsleistungen ist der Kunde verpflichtet, die Mindestverzehrpauschale zu zahlen. Ausgaben für Getränke, Zigaretten, Zusatzleistungen des Hotels, Kurtaxe usw. sind nicht in der vom Kunden im Hotel zu entrichtenden Mindestverzehrpauschale enthalten (falls nicht anders angegeben). Diese werden je nach Verbrauch direkt vom Hotel vor Ort abgerechnet. Während der allgemeinen Urlaubszeiten können Saisonzuschläge anfallen. Unabhängig der Zahlung der Mindestverzehrpauschale behält sich das Hotel das Recht vor, eine Anzahlung bei Buchung oder Ankunft zu fordern.

4.2. Bei einzelnen Hotels kann es abweichende Bedingungen geben. Der Kunde erhält z.B. eine Rabattierung auf die in diesem Falle anfallenden Übernachtungskosten. Die obligatorische Mindestverzehrpauschale fällt hierbei weg. Genaue Angaben erhält der Kunde immer innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung.

4.3. Bei einzelnen Angeboten muss vorab ein Reservierungsvoucher angefordert werden. Nach Erhalt des Reservierungsvouchers kann der Kunde sich direkt mit dem Hotel in Verbindung setzen und den Hotelaufenthalt buchen. Für die Anforderung des Reservierungsvouchers fällt eine einmalige Bearbeitungs- und Versandkostenpauschale an. Die Bearbeitungs- und Versandkostenpauschale ist nach Aufforderung per Vorkasse an confacere zu entrichten. Nach Zahlungseingang erhält der Kunde den Reservierungsvoucher per Post zugesandt.

4.4. Der Hotelgutschein erlaubt bis zu maximal sieben aufeinander folgende Übernachtungen für bis zu vier Personen in einem Standard Doppelzimmer in den auf den Websites genannten Hotels.

4.5. Die Gültigkeit des Hotelgutscheins entspricht dem auf dem Hotelgutschein genannten Gültigkeitsdatums. Der Inhaber ist berechtigt, nicht eingelöste Hotelgutscheine gegen Vorlage bei confacere zu verlängern. Gebühren und Konditionen sind der Website zu entnehmen.

4.6. Der Hotelgutschein berechtigt zur einmaligen Nutzung und kann nicht gegen Barzahlung eingetauscht werden. Bei Verlust des Hotelgutscheins nach Zugang beim Kunden übernimmt confacere keine Haftung.

4.7. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Veranstalters.

 

5. Buchungsbedingungen

5.1. confacere gewährleistet mit dem Verkauf eines Hotelgutscheins keine Buchung bei den auf den Websites genannten Hotels. Alle Buchungen stehen in Abhängigkeit des dem Hotel zur Verfügung stehenden freien Zimmerkontingents. confacere hat keinen Einfluss darauf, wann ein Zimmerkontingent frei ist.

5.2. Der Beherbergungsvertrag entsteht stets zwischen dem Kunden und dem Hotel. confacere ist ausschließlich der Verkäufer des Hotelgutscheins und fungiert in dieser Form lediglich als Vermittler.

5.3. Zwischen dem Kunden und dem Hotel entsteht ein Beherbergungsvertrag. confacere als Vermittler haftet daher nicht für mangelhafte, nicht erbrachte und nicht fristgerechte Leistungen des Hotels. Etwaige Gewährleistungsrechte aus dem Beherbergungsvertrag auf Rücktritt, Minderung und Schadensersatz kann der Kunde nur gegenüber dem Hotel geltend machen.

 

6. Preise und Versandkosten

6.1. Alle Preise, die auf der Website von confacere angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer..

6.2. Für die Lieferung innerhalb Europas berechnet confacere keine Versandkosten (bis max. 20 Hotelgutscheine). Die Versandkosten werden dem Käufer auf einer gesonderten Informationsseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

 

7. Lieferung, Warenverfügbarkeit

7.1. Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages.

7.2. Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, ist confacere zu Teillieferungen auf seine Kosten berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist.

7.3. Sollte die Zustellung der Ware durch Verschulden des Kunden trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, kann confacere vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich erstattet.

7.4. Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil confacere mit diesem Produkt von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann confacere vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird confacere den Kunden unverzüglich informieren und ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

 

8. Zahlungsmodalitäten

8.1. Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet.

8.2. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal. gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

8.3. Der durch eine Bestellung offen gewordene Betrag ist sofort zahlbar. Sollte der Kunde mit seiner Zahlung in Verzug geraten, behält confacere es sich vor, dem Kunden die Mahnkosten und Verzugszinsen in Rechnung zu stellen.

8.4. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch confacere nicht aus.

8.5. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von confacere anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

 

9. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum von confacere.

 

10. Sachmängelgewährleistung und Garantie

10.1. Die Gewährleistung bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.

10.2. Eine Garantie besteht bei den von confacere gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde. Kunden werden über die Garantiebedingungen vor der Einleitung des Bestellvorgangs informiert.

 

11. Haftung

11.1. Für eine Haftung von confacere auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.

11.2. confacere haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

11.3. Ferner haftet confacere für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet confacere jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. confacere haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

11.4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

11.5. Soweit die Haftung von confacere ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

 

12. Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext mit Angaben zu den bestellten Produkten wird von confacere gespeichert. Der Kunde erhält den Vertragstext via E-Mail innerhalb der Bestellbestätigung in Textform mitgeteilt, so dass er die Vertragsbestimmungen abrufen, ausdrucken oder in wiedergabefähiger Form speichern kann.

 

13. Datenschutz

14.1. confacere erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

14.2. Die zum Zwecke der Bestellung von Waren angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden von confacere zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.

14.3. Die vom Kunden bei Buchung eingegebenen Informationen werden ferner für Marketing und Werbung ausschließlich in Bezug auf confacere-Produkte eingesetzt. Diese Angebote werden dem Kunden per E-Mail, Post oder Telefon unterbreitet. Dieses Einverständnis kann der Kunde jederzeit gegenüber confacere – Adresse siehe Präambel – widerrufen.

14.4. Zum Zwecke der Kreditprüfung pflegt confacere ggf. einen Datenaustausch mit der SCHUFA.

14.5. Im Falle eines Rechtsstreites behält sich confacere vor, elektronische Beweismittel, die confacere berechtigterweise erlangt hat, zu nutzen.

14.6. Der Kunde hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die von confacere über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

14.7. Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der erforderlichen personenbezogenen Daten durch confacere finden sich in der Datenschutzerklärung.

 

14. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Vertragssprache

15.1. Es gilt spanisches Recht mit Ausnahme des UN-Kaufrechts, Gerichtsstand ist Palma, Illes Baleares, Espana.

15.2. Vertragssprache ist deutsch.

.

Partnerhotel werden

Möchten Sie ebenfalls Amigo-Partnerhotel werden, dann senden Sie uns hier eine Nachricht.

Partnerhotel werden

Schenken Sie Blumen!